10.09.2008

Hallo, hier kommt die erste Meldung von March!:-)

Die ersten Tage haben wir gut hinter uns gebracht.
Die süsse Maus ist super neugierig und lernt sehr schnell. Nachdem sie 2x durch unseren Teich und Feuchtbeet gepflügt ist, und das Abtrocknen danach richtig sch**** fand, rennt sie zum Toben inzwischen gleich nach hinten zur Wiese durch.
Um die Schweine macht sie einen großen Bogen, nachdem sich die drei vor ihr drohend aufgeplustert und zähneknatternd aufgebaut haben.

Heute Morgen hat sie zum ersten Mal Bescheid gegeben, dass sie ein Geschäft erledigen muss. Bisher sind wir nach Zeitplan raus gegangen, doch wenn sie nun anfängt Bescheid zu geben, wird es einfacher für uns alle, denn sie hat auch nicht immer Bock auf "Pippiklo". Gestern ist sie einfach auf halber Stecke zum Feld sitzen geblieben und wollte partout nicht weiter. Dafür hat sie dann im Garten sehr ausgedehnt rumgetollt. Erstaunlicher Weise bleibt sie von sich aus auf dem Rasen und geht nicht in die Blumenbeete, was mich natürlich sehr freut!

Beim Spazieren gehen hat sie schon viele neue Kumpels in spe getroffen, doch leider darf sie noch nicht mit ihnen spielen, da ihre Erkältung und der Husten sehr viel stärker geworden sind und die Tierärztin uns auf die Ansteckungsgefahr hingewiesen hat. Alle die sie sehen sind ganz hin und weg "von diesem so niedlichen Gesicht" und die vielen Nachfragen haben zu einer neuen Rasse geführt: Spanischer Strandhund. Die beste Reaktion einer Frau draußen war die Bitte um die Kontaktadresse eines Züchters dieser Rasse! :-D

In der Wohnung klebt March wie ein Schatten an mir und verfolgt mich auf Schritt und Tritt, wenn es nach ihr ginge, bis unter(!) die Dusche. Dirk hingegen kann sich "frei bewegen", womit March sich von ihm den Beinamen "Mamakind" eingehandelt hat. Das allerbeste in ihrem kleinen Hundeleben scheint zu sein, wenn sie bei mir auf dem Schoss einschlafen darf. Ich hab ihr schon Bescheid gesagt, dass all ihre Schosshundbemühungen nichts helfen und sie machen kann was sie will: eine rosa Schleife wird sie niemals kriegen! ;-)

Auf der Arbeit ist auch alles abgeklärt, so dass ich sie nächste Woche wohl zum ersten Mal mit hinnehmen werde.

Soderle, bis die Tage, ich halte euch auf dem Laufenden!

Liebe Grüße von March und den Zweibeinern!


24.09.2008

 

Hallihallo hier kommt neues vom Dickschädel March! ;-)

Sie ist wirklich unglaublich! Nachdem sie sehr schnell die grundlegenden Regeln unseres Zusammenlebens gelernt hat, stellt sie nun alles in Frage und treibt damit vor allem Dirk an den Rand des Wahnsinns! :-D Ihr Lieblingsspiel ist derzeit irgendein "Nein" in die Schnute zu nehmen und -breit grinsend- damit davon zu galoppieren.


Außerdem wird es Zeit das Gemüsebeet umzugraben, damit sie dort ihre Mauwurfqualitäten ausleben kann und aufhört unseren Hof in einen Acker zu verwandeln. Auch gegen die Schweine hat sie eine wirksame Methode entwickelt: Man muss nur wie eine Geisteskranke am Stall vorbeirennen, dann hat man sie in die Flucht geschlagen.
Aber bei allem Chaos ist sie auch sehr lieb und süß; besonders wenn sie schläft! :-D
Gerade eben hat unsere "zahnlose Oma" ihren 3. Reißzahn verloren. Bald ist das neue Gebiss vollständig da.

Letztes Wochenende haben wir einen Freund in Göttingen besucht. Die Autofahrt hat March wunderbar gemeistert und auch die Übernachtung in ungewohnter Umgebung hat ihr nichts ausgemacht und sie hat tief und fest geratzt. Allerdings konnte sie sich einen See als Gastgeschenk nicht verkneifen.

Unsere Ausflüge in den Wald findet sie immer super spannend und ist sehr interessiert an den vielen neuen Gerüchen und Geräuschen. Wenn wir uns hinter Bäumen verstecken sucht sie uns voll Ehrgeiz und freut sich `nen Keks wenn sie uns gefunden hat. Teilweise ist sie noch sehr tollpatschig und stolpert über Wurzeln und Äste.. und über ihre eigenen Füße. Auch irgendwo gegen laufen weil sie in der Weltgeschichte rumguckt statt nach vorn, oder sich den Kopf stoßen weil sie zu stürmisch ist, kommt öfter mal vor.
Wenn sie dann schläft lässt sie scheinbar jeden Ausflug ausgiebig Revue passieren, denn sie bellt, knurrt und rennt im Schlaf und auf welche "leckeren" Sachen das Geschmatze hindeutet möcht ich gar nicht wissen. Anbei: Erwähnte ich schon, dass sie Pferdeäpfel liebt!? ;-)
Im Schnarchen hat Dirk ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Ich lieg dazwischen und lausche in stereo!

Alleine bleiben klappt schon ganz gut. Das längste war bisher 2 1/2 Std. was die Wohnung und die Ohren der Nachbarn schadlos überstanden haben. Zur Arbeit hatte ich March auch mit, was bisher allerdings nicht so gut geklappt hat, da sie dort nicht eine Minute Ruhe gibt. Da auch mal ein Nickerchen zu halten ohne dabei auf meinem Schoss zu liegen muss sie noch üben.
Apropos Schoss: Nach wie vor ist es das Beste, sich auf meinem Schoss einzurollen und zu schlafen. :-)

Soweit erstmal und Tschüss bis zum nächsten Bericht! :-)

Liebe Grüsse von March und den Zweibeinern


15.10.2008

Hallihallo,

wollte mich mal wieder melden und vom Stand der Dinge berichten!
Dirk ist nun seit 2 Wochen in Berlin und March und ich haben sturmfrei Bude! ;-)
Die ersten Tage waren etwas chaotisch bis ich so meinen Tagesablauf mit March und Alltag organisiert hatte, war nun keiner mehr da mit dem man sich die Gassirunden aufteilt, Wutzerziehung bespricht etc., aber inzwischen haben wir Mädels allein alles gut im Griff.
Die kleine Schnuckelmaus hat sich mächtig entwickelt. Sie ist in die Höhe gewachsen und vom Körperbau vom Welpi mehr zum Hund geworden. Knapp 2kg mehr bringt sie seit ihrem Einzug auf die Waage (s. Foto)


Sie ist gnadenlos selbstbewusst und dickköpfig und wenn sie einen anschaut mit schräg gelegtem Kopf und unschuldigem Blick, ist es manchmal gar nicht so leicht konsequent zu bleiben. Da schafft sie es schon eher, andere Hunde draussen mit ihrem Charme einzuwickeln. Hab schon so oft gehört: Eigentlich spielt mein Hund nicht (mehr), aber ihren scheint er wirklich zu mögen, so toll wie die spielen. Neulich trafen wir einen Irischen Wolfshund und March völlig selbstbewusst auf das Kalb zu und wie ein Flummi vor ihm hochgehüpft, um an ihn heranzureichen. Sie hat es dann sogar geschafft, ihn zu einem kl. Wettlauf zu animieren, den er sie gutmütig gewinnen liess! ;-) Erst als er ihr auf die Pfote getreten ist, weil sie vor ihm wie ein Hase Haken schlug und er nicht ausweichen konnte, hatte sie genug von dem ungleichen Spielgefährten.
Gelernt hat sie auch schon einiges, nur Befehle kennen heisst ja noch nicht, sie auch können; oder kennen wollen. *g Besonders ablenken lässt sie sich durch Fahrräder und Fußgänger. Andere Hunde hingegen sind zwar interessant, aber kein Grund zwangsläufig auf Durchzug zu stellen. So kann ich sie recht gut aus einer Hundegruppe abrufen, aber wehe ein Fahrrad ist in der Nähe, da könnt ich auf dem Kopf stehen und mit nem Schinken wedeln, wenn sie einmal durchgestartet ist, dann kann ich nur hoffen, der Radfahrer hält irgendwann mal an und wartet, bis ich Madame eingesammelt habe.


Derzeit arbeiten wir auch ganz intensiv an der Leinenführigkeit, denn Marchi möchte immer so gern die Richtung bestimmen und ich habe keine Lust, wie betrunken von rechts nach links und zurück die volle Breite der Gehwege auszunutzen. Mit Leckerli als Anreiz klappt "Fuss" schon wunderbar, 1a mit Mappe, über eine ziemlich lange Distanz. 100% perfekt klappt "go"...an allem anderen arbeiten wir noch! ;-)

Das wars erst mal wieder! :-)

Liebe Grüße Chris und March

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld